Moderne Tradition

16. Okt 2016

Das in Neuss verwurzelte kommunale Unternehmen hat sich ein neues Image zugelegt, die swn sind passé. Mit Stephan Lommetz steht ein gebürtiger Niederrheiner an der Spitze, der unter anderem die Digitalisierung forcieren will.

Der traditionelle Touch kommt bei unseren Kunden gut an.

Eine alte Marke erlebt eine Renaissance: Nachdem der örtliche Infrastrukturdienstleister unter dem Kürzel swn firmierte, nennen sich die Stadtwerke Neuss nun wieder Stadtwerke Neuss. „Der traditionelle Touch kommt bei unseren Kunden gut an“, zieht Stephan Lommetz, der Vorsitzende der Geschäftsführung, ein erstes positives Fazit nach der Umstellung. Der Begriff Stadtwerke werde mit Solidität verbunden, ohne dass die Innovationsfähigkeit vergessen werde. „Wir sind ein lokales Dienstleistungsunternehmen, und das wollen wir auch mit unserem Namen zeigen.“ Die weiteren Sparten wie der öffentliche Personennahverkehr, sprich Busse, und die Bäder ließen sich ebenfalls gut unter der Dachmarke Stadtwerke bündeln. „Wir bieten eine Angebotsvielfalt aus einer Hand“, sagt Stephan Lommetz.

Hohe Identifikation

Auch als Mitarbeitermarke funktioniert die neue, alte Bezeichnung. „Wir sehen eine hohe Identifikation in der Belegschaft“, betont der Chef. Die Verbundenheit zur Stadt am Rhein ist eng, viele Mitarbeiter sind hier zuhause und engagieren sich vor Ort, zum Beispiel beim Neusser Bürger-Schützenfest. Doch der Einzugsbereich reicht bis zur niederländischen Grenze. „Wir haben eine überschaubare Größe und können schnell und flexibel reagieren“, beschreibt Stephan Lommetz die Vorteile für Kunden und Mitarbeiter. Man sei ein seriöser und finanziell solider Partner. Langweilig? Verstaubt? Keineswegs! Die Stadtwerke sind ein modernes Unternehmen. Das zeigt sich auch in der Architektur. Vor einigen Jahren wurde die altehrwürdige Zentrale in Hafennähe gegen einen geschwungenen Neubau mit viel Glas im Gewerbegebiet Moselstraße eingetauscht. „Transparenz und Kommunikation“ lauten die Schlüsselwörter, die der Vorsitzende der Geschäftsführung in diesem Zusammenhang nennt. Dazu passt, dass die Digitalisierung aller Bereiche forciert werden soll.

Weitere Vernetzung

Stephan Lommetz kennt das Unternehmen seit vielen Jahren. 2001 kam der Diplom-Kaufmann aus der Einzelhandelsbranche zum Versorgungswesen. Er fing als kaufmännischer Leiter an und war bereits acht Jahre später der zweite operative Geschäftsführer neben Heinz Runde, der inzwischen im Ruhestand ist. Gemeinsam mit Diplom-Ingenieur Ekkehard Boden bildet er das neue Führungsduo für die Stadttochter mit einem Jahresumsatz von rund 250 Millionen Euro und rund 500 Mitarbeitern. Stephan Lommetz ist Niederrheiner durch und durch, geboren und aufaufgewachsen in St. Tönis vor den Toren Krefelds. Er ist überzeugt: „Der Niederrhein wird sich immer mehr vernetzen.“ Schon heute gebe es zwischen den lokalen und regionalen Anbietern Kooperationen, zum Beispiel im Bereich Trinkwasserqualität. Die Neusser betreiben gemeinsam mit Mönchengladbach, Viersen und Duisburg ein Labor, in dem die Werte regelmäßig kontrolliert werden.

Oase vor der Tür

Bundesweit sind die Stadtwerke Neuss mit ihrer Gesellschaft german contract (gc) unterwegs, die sich in Sachen professionelle Wärmeversorgung unter anderem an Krankenhäuser, Seniorenheime und mittelständische Betriebe wendet. Mehr als 2000 Verträge seien bereits abgeschlossen worden, so Stephan Lommetz. Ein Prestigeobjekt gleich vor der Haustür ist die Sauna- und Badelandschaft WELLNEUSS. „Diese Naturoase ist zwar nicht die größte Anlage dieser Art. Aber wir haben es geschafft, ihr einen individuellen Charakter zu geben“, sagt Stephan Lommetz.

Teilen macht glücklich

Stadtwerke Neuss GmbH
Moselstraße 25 - 27
41464
Neuss
Deutschland

T  +49 (0) 2131 5310 0
E  info@stadtwerke-neuss.de
I  www.stadtwerke-neuss.de

Kurzinterview mit
Stephan Lommetz

Welcher Sportverein liegt Ihnen besonders am Herzen?
Da ich aus dem Krefelder Raum komme, mag ich die Pinguine sehr gerne. Überhaupt schätze ich den Eishockeysport.

Haben Sie einen Lieblingsort?
Da gibt es viele am Niederrhein. Neulich war ich an der „Nordsee“ in Xanten. Das fand ich toll.

Wo gehen Sie gerne essen?
Im WeinGut in Neuss und im Kaiserhof in Willich.

FAKTEN
Produkte
u.a. Strom, Gas, Fernwärme, Wasser

Die Stadtwerke Neuss haben die modernste Busflotte im VRR

Drei Bäder, eine Eishalle und WELLNEUSS