Tradition trifft Moderne

13. Jun 2016

Vor rund fünf Jahren begann das Krefelder Unternehmen Jagenberg AG damit, ein ehemaliges Industrie-Areal in Mönchengladbach zu entwickeln: das Monforts Quartier.

Die altehrwürdigen Mauern zeugen von langer Industriegeschichte. Das Fahrradunternehmen Gazelle gehört zu den Mietern. Foto: Zeichensaele

Wer einen Ort sucht, an dem sich die Industriegeschichte des Niederrheins wie unter einem Brennglas bündelt, sollte dem Monforts Quartier im Mönchengladbacher Stadtteil Hardterbroich einen Besuch abstatten. Mit dem weitläufigen Areal – ab 1897 zunächst Eisengießerei, ab 1916 für viele Jahrzehnte zusätzlich auch Maschinenfabrik – sind diverse große Namen der deutschen Wirtschaft verbunden. Neben Monforts (mit Wurzeln in Mönchengladbach) sind dies vor allem Jagenberg (Düsseldorf und Neuss) und Kleinewefers (Krefeld). Inzwischen hat auch das TextilTechnikum der Stadt Mönchengladbach in der Maschinenhalle seine Heimat gefunden. Dabei handelt es sich um eine eine einzigartige Sammlung historischer Textilmaschinen. Sie lässt, wie das gesamte Quartier, den Geist früherer Zeiten lebendig werden.

Zugleich ist das Gelände im 21. Jahrhundert angekommen: Vor rund fünf Jahren begann die Jagenberg AG damit, die insgesamt 100.000 Quadratmeter große Liegenschaft als Marke Monforts Quartier zu einer attraktiven Adresse für Produktion/Verarbeitung, Dienstleistung, Ausbildung und Event zu entwickeln. Mieter sind neben der Monforts CNC Werkzeugmaschinentechnik GmbH unter anderem der niederländische Fahrrad-Hersteller Gazelle und Rein Medical GmbH. Mit Kette & Schuss gibt es sogar ein Restaurant in historischem Ambiente.

Teilen macht glücklich

MQ Management GmbH & Co. KG
Monforts Quartier 1
41238
Mönchengladbach
Deutschland