Genuss mit Geschichte

5. Mrz 2016

Die „Küferei“ auf dem Gelände der ehemaligen Weinbrennerei Dujardin bietet ein ganz besonderes Ambiente. Die Küche ist regional, saisonal und frisch. Beliebt ist auch der große Biergarten im Krefelder Stadtteil Uerdingen.

Die „Küferei“ bietet regulär Platz für rund 100 Gäste. In Rahmen von Veranstaltungen sind bis zu 160 Gäste möglich.

Die alte Fasswerkstatt hat sich mächtig in Schale geworfen: Das alte Naturstein-Mauerwerk wurde gesandstrahlt, drei große Fenster sorgen für viel Tageslicht. Eine liebevoll eingerichtete Museumsecke zeigt, wie es vor 80 Jahren in der Dujardin-Küferei ausgesehen hat. Selbst die Zapfanlage ist historisch: Die Zuleitung besteht aus alten Weinleitungen inklusive Schiebern und Schauglas. Die „Küferei“ bietet Platz für 100 Gäste, die à la carte speisen. Bei Veranstaltungen sind bis zu 160 Gäste möglich. Zum Restaurant gehört auch ein großer Biergarten, der bis zu 350 Personen fasst. Bei schönem Wetter ist er in der Woche ab 16 Uhr geöffnet, am Wochenende durchgehend ab 11.30 Uhr. Betreiber Volker van Hooren und sein Team bieten zudem einen voll ausgestatteten Raum für Seminare, Fortbildungen oder ähnliche Business-Veranstaltungen in einem besonderen Ambiente an.

Der Clou des Restaurants ist eine offene Küche aus Elementen ehemaliger Vorarbeiterbüros. Hier ist der Gast ganz nah am Geschehen. Die Küche präsentiert sich regional, saisonal und vor allem frisch. Fertiggerichte sind tabu. Die Speisekarte ist abwechslungsreich und anspruchsvoll, auch Vegetarier werden fündig.

Vor oder nach dem Besuch in der „Küferei“ bietet sich ein Rundgang durch das historische Museum der Weinbrennerei Dujardin an. Sie war und ist ein zentraler Bestandteil von Krefelds Rheinseite, dem direkt am Fluss gelegenen Stadtteil Uerdingen. Wer einen Restaurant-Besuch mit einem Ausflug in niederrheinische Industriegeschichte verbinden möchte, ist in der „Küferei“ genau richtig.

Teilen macht glücklich

Restaurant Küferei
Dujardinstr. 9
47829
Krefeld
Deutschland